Parodontitis

Chronische Entzündung des Zahnhalteapparates mit unterschätzten Folgen

Parodontitis wird durch bestimmte Bakterien ausgelöst. Das gefährliche an dieser Erkrankung ist, dass sie vom Patienten meist nicht wahrgenommen wird, da keine oder kaum Schmerzen auftreten.

Die direkten Folgen von Parodontitis wie Zahnfleischrückgang bis hin zum Zahnverlust schreiten unbehandelt immer weiter voran und können durch Übertragung von Parodontitisbakterien in den Blutkreislauf auch verheerende Auswirkungen auf die Gesamtgesundheit haben.

Parodontitisbakterien können in das Herz-Kreislaufsystem gelangen und in den Blutgefäßen Arteriosklerose auslösen. Das Risiko für koronare Herzerkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall steigt erheblich.

Bei Menschen mit Diabetes Mellitus kann Parodontitis die Einstellung/Kontrolle des Blutzuckerspiegels massiv erschweren und so die Folgen einer Zuckerkrankheit verschlimmern. Bei Schwangeren können Parodontitisbakterien zu Frühgeburten führen. Bei älteren Menschen können Parodontitisbakterien zu Atemwegserkrankungen führen. Auch Rheumapatienten erkranken bis zu acht mal häufiger an Parodontitis und die Parodontitisbakterien wirken sich umgekehrt wieder negativ auf den Verlauf der Rheumaerkrankung aus.

Warnzeichen für Parodontitis

Parodontitis entsteht schleichend und oft unbemerkt.

Achten Sie daher auf folgende Warnzeichen:

  • Schwellungen des Zahnfleisches
  • Mundgeruch
  • Blutung bei Berührung - z.B. beim Zähneputzen
  • Generelles Zahnfleischbluten
  • Zahnfleischrückgang
  • Lockerung der Zähne

Bitte suchen Sie bei diesen Warnzeichen Ihrer Gesundheit zuliebe einen Zahnarzt auf.

Vorsorge und Behandlung

Zähne und Zahnfleisch regelmäßig beim Zahnarzt untersuchen lassen, insbesondere die genannten Risikogruppen.

Professionelle Beratung durch Ihren Zahnarzt zur individuellen Zahn- und Mundpfege zuhause.

(PZR)Professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt - höchst effektiver Schutz: Es werden Zähne und das Zahnfleisch gründlich gereinigt und von Parodontitisbakterien befreit. Eine spezielle Politur schützt die Zähne weitestgehend vor neuen Bakterienablagerungen.

Die Parodontitisbehandlung ist eine noch tiefer gehende Reinigung und sollte nach einer diagnostizierten Parodontitis alle 2 Jahre erfolgen.


Behandlung
Parodontotis:

aPDT

aPDT - Antimikrobielle Photodynamische TherapieLaserbestrahlung gegen Schaderreger

PA-Chirurgie

PA-ChirurgieChirurgische Zahntaschenbehandlung

PACT

PACT 10164000 199,9 % Bakterienbeseitigung

Zahnarztpraxis Sven Hangert in Stuhr

Bitte achten Sie auf Warnzeichen für Parodontitis.
Die Zahnarztpraxis Sven Hangert in Stuhr berät Sie gerne.

Vereinbaren Sie einen Termin

Telefon: +49 4206 64 72

Praxis Sven Hangert

Am Fuchsberg 31
28816 Stuhr - Neukrug

Tel: +49 4206 6472
Fax: +49 4206 419177

info@zahnarztpraxis-hangert.de 

Wir sind für Sie da

Montag bis Donnerstag:
08.00 - 18.00 Uhr

Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr

Sondertermine nach Vereinbarung